Startseite
    Theater
    Alles nicht kategorisierbare
    thougts
    Gedichte
    Erlebnisse
    politic notes
    Kurzgeschichten
    Erzählungen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Taschenlampe
   vorbewusstes
   Nichtidentisches(also nicht mit diesem Blog verwechseln)



http://myblog.de/kaffe-ohne-sahne

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schema 39

Ein Erstes, dass mir auffiel, hatte wenig zu tun mit: dem Sport, seiner Betrachtung für die Faulen, die im Bequemen aus der Distanz dem Treiben auf dem Bolzplatz zu schauten. Nein.

Weder das reichliche Festmahl fiel mir auf, als ich gegen 14:00 ankam, noch die Musik, die Sitzenden, die Spielenden, die Redenden- die Essenden.

Ich beobachtete etwa 10 Minuten einen Stapel verschieden zurecht gestutzter Ziegelsteine, einige gänzlich, wie Jengasteine aufeinander, andere abgeschlagen in Form etwa einer Schräge, und auch halbierte- Hä? fragte ich mich, was hat auf dem Rasen einer öffentlichen Grünanlage dieses Baumaterial zu suchen? Niemand klärte mich auf.

Baut bald jemand eine Mauer? ging es mir noch kurz durch den Kopf; Ich stand aber auf, nachdem ich etliche Zeit unter einem Baum derart sinnierte und fabulierte, bis mir dieser Satz kam und ich mir dachte: mit diesem soeben gedachten Satz hast du dich ganzschön ins Abseits dieser Veranstaltung geschossen, nicht? Du hast eine Mauer um dich gebaut, um dich deinen Menschen abgewandten Phantastereien und Denkereien hinzugeben. Wollte ich mir also eine Mauer bauen? Genug! Wende deine Aufmerksamkeit anderem zu; ich beobachtete nun: die Essenden, die Redenden, die Spielenden, die Sitzenden, die Musik hörenden, die Lachenden, die Rauchenden, die Trinkenden, die Jubelnden, die Ruhenden, die liebäugelnden Menschen; einen Ball, der ins Tor flog, woraufhin Wort Nummer 9 in dieser Aufzählung den Vorrang bekam. Die Jubelnden. Das wiederholte sich und wieder, und ist wohl das Hauptschema, Schema 39: Spielende, die plötzlich jubeln. Da dachte ich mir: auch ich möchte heute mal Schema 39 machen und trug mich als Fußball-Laie (ehemals gar strikter Feind, aber ich bin gnädig diesem Männersport par exellence gegenüber geworden) in die Liste einer Mannschaft ein. Wir gewannen zwar zwei Spiele- doch nicht durch mich, sicher nicht, nein, unmöglich. Ich kann gar nicht Fußball spielen.

Aber ich habe Schema 39 erlebt, und das war es wert.

---Kurzer Bericht, wie ich Schema 39 erlebt und! überlebt habe---
Ich trat auf den Platz- als letzter, "sind wir schon dran?"
"Komm jetzt, ja" und ein unter der Sonne stehender, grinsender~ Schiedsrichter, die Pfeife pfeifend, gab das Signal, während ich im letzten Moment unsere Mannschaft vollständig werden ließ- Schuss.
Die Spielenden
stoben auseinander und sprengten die sichere Form, an der ich mich orientieren wollte und verkeilten sich bald- bald flog der Ball über den Platz, wechselte die Seiten, mal in der Sonne rollend, glänzend, allein- irgendjemand ohne Treffvermögen ließ wieder die Eigentumsverhältnisse des Balles unklar werden; "Mensch, du solltest zu einem von uns schießen" Ich lächelte verlegen-
und alle rannten auf den Ball zu.Ich hielt mich derweil im Schatten auf und dann und wann- ein weißer Ball befand sich plötzlich neben mir. Außer mir niemand in Reichweite, und das war, ich weiß nicht: mein Pech, doch das Glück meiner Mannschaft- alles stürmte auf mich zu; "Holt euch den Ball von ihm!!!", ich werde gleich überrollt, ich werde sterben, lasst mich in Ruhe-
ich schloss die Augen, Moment - und schoss.
Der Ball flog.
Einer von uns. Der hat den Ball, der- oh- und?

Tor.

Die Jubelnden.
Ich habe gerade Schema 39 erlebt und überlebt- jetzt kann ich ja vom Platz gehen. "Ey, das Spiel geht noch weiter, bleib hier" Das hieß: weiter zittern um mein Leben. Einer schoss einen Ball knapp an meinem Ohr vorbei. Dann: fast in die Leistengegend. und wieder, und Schema 39 wiederholte sich zum dritten Mal(zwei zu eins) und der grinsende Schiedsrichter begann während des Spiels grundlos zu pfeifen: und er pfiff. und alle ignorierten ihn und spielten weiter, und die Pfeife pfeifend stand er grinsend da und hatte keine Funktion mehr- er lachte nur noch. Ich lachte mit, und drei zu eins beendeten dann andere das Spiel. Ich lebe. Kann sein, dass ich leicht übertrieben habe, aber ein Bericht ist ja erstmal eine subjektive Angelegenheit. Was dann? Ich sagte dreimal an diesem Nachmittag: "Nietzsche" Ich aß eine Wurst. Ich trank ein Bier. Schielte. sagte einmal:

"du hast sie ja wohl nicht mehr alle"
im Stillen
zu mir
selbst.

Am Rande der Veranstaltung baute dann übrigens noch jemand eine Mauer.
5.9.09 21:44
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


e (7.9.09 23:56)
ich habe dich bisher nur ein einziges mal auf einem bolzplatz gesehen - sommer 2004, an der ostsee - daher kann ich mir gut vorstellen, wie du dich dieses mal gemacht hast. schade das ich nicht zugegen war.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung