Startseite
    Theater
    Alles nicht kategorisierbare
    thougts
    Gedichte
    Erlebnisse
    politic notes
    Kurzgeschichten
    Erzählungen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Taschenlampe
   vorbewusstes
   Nichtidentisches(also nicht mit diesem Blog verwechseln)



http://myblog.de/kaffe-ohne-sahne

Gratis bloggen bei
myblog.de





W e l t e n g e w i m m e l

Aus der Vielzahl möglicher Anblicke einer -

variabel - oder eines - dir überlassen:

reißt die eine Sicht willkürlich aus.


Auf den Thron gehoben, unterwirft sie

wie das Auge das Ohr und der Junker den

Knecht, seeliges Weltengewimmel.


Anschauungssache, verdirbt dem Weltbezwinger

den Spaß, der dem Weltenbummler begegnet: in der

staubigsten Ecke zuweilen blitzt auf wie des Heilandes

Kranz.


In der Tatsache steckt, wer noch nicht begriffen,

wie das Ganze wieder hervorquillt: Ist ein heiliger

Gral auch im Straßendreck, und wird auch entdeckt

auf dem Kontocheck.


Die Hauptsache bleibt, wie ein Meister weiß,

in der Trunkenheit einer Heiterkeit: Wo das Auge

schilt, wenn die Zunge lacht, wenn der Schall

herumfliegt wie er will.


Wenn du lachst.


Wenn die Bäume wiegen in den Schlaf, und

der Zaungast dieses alles darf.
3.10.11 13:41


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung