Startseite
    Theater
    Alles nicht kategorisierbare
    thougts
    Gedichte
    Erlebnisse
    politic notes
    Kurzgeschichten
    Erzählungen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Taschenlampe
   vorbewusstes
   Nichtidentisches(also nicht mit diesem Blog verwechseln)



http://myblog.de/kaffe-ohne-sahne

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Spiel der Augen

Julien Then zum Geburtstag

Wohin hat sich sein
Blick gerichtet, der
wandernde? In einem
Augenschlag verschwand -
und wieder fand er eine
neue Welt.

Hinter sich lassend, was war,
wird er gewahr einem
ewig sich wandelnden -
wechselndem Licht, tausend
Erscheinungen, alles was ist;

und was war, werden ihm eins,
und für kurze Zeit schenkt er
ihr nichts als ein
- zögerndes - zärtliches -
lächelndes Gesicht.

Bis sie zerbricht unter seinem Blick.

Hervor brechen, was vorher
verdeckt war, Einzelne -
und sie heben sich ab, und sie
stoßen sich ab voneinander.

Und sie tanzen miteinander,
zuweilen, und streiten sich -
und stehen dann plötzlich wieder im
selben, versöhnlichen Licht.

Er spielt das Spiel noch eine Weile
mit - bis er, befriedigt von dem Tanze,
den seine Augen mit der Welt
vorführten, abgeht.
21.2.10 21:14


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung